Herausforderung

Meine zweite Woche in Heidelberg ist nun quasi schon vorbei, keine Uni-Veranstaltungen mehr diese Woche, und morgen geht's ab nach Hause!

Der Start an der Uni bringt total viel Veränderung und Herausforderungen mit sich. Ich bin hier gezwungen, zu lernen, alleine klarzukommen, und das in sämtlichen Bereichen. Da sind zum einen die ganzen Formalitäten, mit denen man sich rumschlagen muss, der Einstieg ins Studium, wo muss ich wann hin? Wie funktioniert das mit dem Stundenplan und wo finde ich was im Netz? Das kann einen schon ganz schön umhauen, man muss in einer völlig neuen Welt klarkommen und das "gefühlt" alleine. Klar, es gibt viele Leute, die man fragen kann und die einem auch gerne weiterhelfen. Aber nur, wenn du etwas von dir aus machst. Für Leute, die schon total routinierte Studenten sind, hört sich das möglicherweise total lächerlich an. Tja dazu kommt die Wohnung, in der man auf einmal ganz alleine ist, keine Family mehr um einen herum. Bei Null anfangen..

Und jetzt muss ich lernen, mich hier einzufinden. Ein bisschen besser als letzte Woche klappts schon.

Ich kriege hier definitiv Mörder-Wadenmuskeln vom vielen den Berg hoch- und runterlaufen, und heute morgen war meine Milch eingefroren, als ich sie aus dem Kühlschrank geholt habe..autsch:D. Meine Tollpatschigkeit hat mich bisher auch hier nicht verlassen...

 Aber jetzt erst mal WE, bevor die nächste Woche startet und mein Hirn wieder auf Hochtouren laufen muss 

 

13.10.11 21:28

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen